Nadler Grad & Breite Ries (Schneeberg)

Nachdem ja heuer nach Silvester Ostösterreich nicht wirklich mit viel Schnee gesegnet war, wollte der Gustl trotzdem noch einmal auf den Schneeberg gehen. Nachdem bei der Schneelage weder der Wurzengraben noch der Fadensteig wirklich interessant war, beschlossen wir mal was neues zu machen. Anstieg von Schneebergdörfl zuerst immer Richtung Breite Ries zur Bürkle Hütte, dann der Aufstieg über den Nadler Grad auf das Schneeberg Plateau. Der Aufstieg hatte es durch aus in Sich, zusätzlich erschwerend waren die Schneeverwehungen die oft alle Markierungen und den Weg bis zur Unkenntlichkeit verwehten. Da half das eine oder andere Mal, "aufi muassi aufn Berg" am besten den kürzesten Weg: Direttissima. Die letzten 200 Höhenmeter war die Sicht zeitweise unter 10 Meter. Aber wir meisterten den Aufstieg ohne Probleme und zu unserer Überraschung war die Fischahüttn besetzt! Dort gab es dank dem jährlichen "Schneeberg Tourenschirennen" auch ein Menü (Erbsensuppe & ein Stiegl). Für alle die glauben sie seien fit, die Teilnahme am Rennen steht jedem offen, aber um vorne mitzumischen sollte man die Edelweisshütte von der Sessellift Talstation aus in 12 Minuten erreichen, die Fischerhütte sollte man in unter 1 Stunde schaffen.

Der Rekord liegt bei 54 Minuten....
Die Abfahrt erfolgt über die Breite Ries, ich hab mal mit dem Pieps Sensor nachgemessen, 42 Grad! Trotz der geringen Schneelage war Dank der Schneeverwehungen der letzten Tage die Breite Ries besser als erwartet, nur halt recht kurz. Zu letzt folgte der mühsame Rückmarsch aus den Geröllfeldern nach Schneebergdörfl.