Teufelsgrat (Hohe Wand)

Bei einem der Abstiege über den Leiterlsteig ist uns der Zustieg zu einer Wand links aufgefallen. Ein Blick im Internet hat unter anderem die Route am Teufelsgrat ergeben, sieht interessant aus, da müssen wir rauf. Die Fuhre passte gut ins Samstag Vormittag Programm, mit in der Seilschaft, Anita, Iris und ich. Die erste Seillänge ist mit 3+ wenn man sich schön links hält sicher unterbewertet. Die 2. Seillänge in der linken Variante dem Grat entlang ist laut Topo mit 5- bewertet, ist aber auch nicht schwieriger als die erste Seillänge. Der Ausblick vom Grat ist wunderbar, was der Sommer nicht gehalten hat, macht der Herbst heuer wett. Ein Tag ist schöner und wärmer als der andere. Die letzte Seillänge kann man sich sparen, am besten man hält sich links gleich links zum weithin sichtbaren Stromgittermasten der die Hohe Wand mit Strom versorgt. Von dort rechts zum Leiterlsteig, am Steig selbst sind die mit Abstand größte Gefahr irgend welche "Bergfex" aus Ungarn, die mit ihren Turnschuhen völlig hirnlos Kopfgroße Steine ins Rollen bringen, wäre wohl besser die bleiben dort wo sie herkommen.