Kalbling Südgrat, Variante "Paul" (Ennstaler Alpen)

Ich war heute wieder am Berg unterwegs, diesmal mit dem Paul, und es war wieder ein Traumtag!
Der Zustieg erfolgte von der Oberst-Klinke-Hütte in der Kaiserau über den Normalweg bis zum Einstieg in den Südgrat. Wer den Kalbling nicht kennt, das ist der 3. Berg links vom Admonter Reichenstein, den hab ich übrigens auch noch auf der Liste. Nicht nur das Wetter, es war richtig schon warm, auch die Route am Südgrat war die beste Alpine Fuhre die ich bisher gemacht habe. Die Schlüsselstelle (6-) ist die neue Querung, schön ausgesetzt, welche direkt über den Grat auf die Westseite führt. ...

Den Schlaghacken zufolge ist man früher ein Stück abgeklettert wo man einfacher queren kann.
In der letzten Seillänge nahmen wir die linke Variante, einen wunderbaren Riss entlang, immer schön aufwärts, Paul meinte als Name würde "Himmelsleiter" gut passen. Wie man an meinen Händen sehen kann, würde auch der Name "bluatig" ganz gut passen ;)
Das Spektakulärste am Gipfel selbst ist die Vielzahl an Wochenend-Alpinisten, nach dem Abstieg am Normalweg war mir klar warum: der Zustieg ist eigentlich ein richtiger Trampelpfad wie die Völlerin auf der Hohen Wand. Auch die Völkerwanderung erinnert an die Hohe Wand ;)
Gesamt, ist der Kalbling ein echtes Kletterparadies, ich werde wiederkommen, der Kalbling hat noch viele Routen die mir ins Auge springen!
@ Paul: Danke für den Tag!