Schwarzgrabenkante (Tirolersteig, Hohe Wand)

Im Sommer am Weg durch den Tirolersteig auf der Hohen Wand sind uns gleich mehrere interessante Varianten aufgefallen, eine davon ist die Schwarzgrabenkante. In Seilschaft mit der Iris waren die ersten beiden Seillängen am klassischen Tirolersteig bis zur Abzweigung an der Gedenktafel, links auf die Kante, sozusagen ein verlängerter Zustieg. Die Schwarzgrabenkante selbst ist wirklich eine super Seillänge, gleich zu Beginn kann man die Kante links oder rechts nehmen, richtig schön, nicht zu schwierig und perfekt mit Polts abgesichert. Der im Anschluss links folgende Hangelquergang ist wirklich super, allerdings finde ich die Bewertung mit 4 doch etwas untertrieben. Im Quergang hatte ich wirklich bereut den Kalkbag nicht ausgepackt zu haben. Nach dem Quergang kommt man wieder auf den klassischen Steig zurück. Aus Zeitmangel konnten wir leider die letzte Seillänge, den Ausstiegriss nicht mehr machen, wir mussten abkürzen um zu Mittag wieder zuhause zu sein.