Alois-Günther-Haus (Rettenegg - Zwieselbauer - Stuhleck)

Der Winter ist ja heuer wieder ein Traum, halt leider vom Typ Alptraum. Bis Silvester +10 Grad, dann Schneefall Ende nie und Dauer-Lawinenwarnstufe 4. Was will man da machen? Bei Regen in Neustadt starten der Sepp und ich in Richtung Stuhleck, von der Rettenegg Seite. Geparkt wurde vor dem Steinbruch unterhalb des Zwieselbauern. Das Spuren im Aufstieg über die Leit'n hinter dem Zwieselbauern war dank der 40cm Neuschnee entsprechend anstrengend. Zum Glück kamen aber immer wieder neue Kameraden von unten nach, und so waren wir am Ende 6 Leute die die Spur zogen. Oberhalb der Waldgrenze war wieder übliches Stuhleck Wetter: 10 Meter Sicht und Sturm von NW, 0 Schnee, blankes Eis auf den Steinen. Nach einem Bier und einer warmen Suppe im Alois-Günther-Haus ging es wortwörtlich, die ersten 300m den Grat entlang runter zur Abfahrt. Die Abfahrt durch den Wald war wie erwartet, einfach geil. Die Leit'n selbst ist für 40cm zu flach, und weiter unten war der Schnee schon gesetzt und damit zu schwer als das es die perfekte Pulver Abfahrt gewesen wäre. Gesamt war die Tour aber trotzdem super!